Direkt zum Inhalt
 

LONDON, ENGLAND

THE SIXTY

BÜRORÄUME

Gebogenes Isolierglas im Gebäude “The Sixty”

Londons Zentrum boomt, es entstehen zahlreiche neue Glasbauten, die sich in Optik und Anmutung häufig wenig bis gar nicht voneinander unterscheiden. Anders im aufstrebenden Stadtteil Holborn: Dort wurde mit „The Sixty“ ein Gebäude entworfen, das durch seine geschwungene Glasfassade reichlich kurvig daherkommt und neue Maßstäbe in der lebendigen Umgebung zwischen West End und City setzt.

Der zentrale Londoner Stadtteil Holborn blickt auf eine abwechslungsreiche Geschichte zurück, deren Charakter heute an einer bunten Mischung von Architekturstilen ablesbar ist. Imposante viktorianische Prunkbauten wechseln sich ab mit eher zweckmäßigen Gebäuden aus den Nachkriegsdekaden und gläsernen Bürotürmen. An diese Mischung anknüpfend entstand nach Plänen des internationalen Architekturbüros Kohn Pedersen Fox Associates (KPF) an einer der Hauptachsen des Bezirkes das eindrucksvolle Büro- und Shoppinggebäude 60 Holborn Viaduct, besser bekannt unter der Bezeichnung „The Sixty“. Der Neubau, bei dem eine Zertifizierung mit dem BREEAM „Excellent" Rating angestrebt wird, bietet auf neun Ebenen Platz für mehr als 20.000 qm energieeffiziente Büroflächen mit flexibler Raumgestaltung. Das „Sixty“ ersetzt das „Bath House“, ein ehemaliges Bauprojekt zur Mischnutzung aus dem Jahr 1967.

In Anlehnung an die angrenzenden viktorianischen Strukturen vermittelt das „Gate House“, ein in traditioneller Steinarchitektur errichtetes Eckgebäude, als Schlüsselbauteil Wucht und Grazie. Umhüllt wird der enorme Hauptkomplex von einer kurvig-geschwungenen Stahl-Glas-Fassade mit vorgesetzten Verschattungselementen. Die vor- und zurückspringende Gebäudehülle mit ihren sanften Bögen, die zusätzlich nach oben hin stufig abtreppt, entwickelt nicht nur eine elegante Dynamik, sondern betont als architektonischer Schwerpunkt auf der Farringdon/Holborn-Achse die lebendige Umgebung des Holborn Viaducts zwischen West End und City. Weiterer Blickfang sind die Aluminiumlamellen, die vor der Elementfassade angebracht sind. Auf unterschiedlichen Höhen um die eigene Achse verdreht, changieren die Schwerter und lassen unterschiedliche Einblicke in den Bau zu. Durch ihre Verdrehung erzeugen sie den Eindruck steter Bewegung.

Der Standort Döring Berlin der SAINT-GOBAIN GLASSOLUTIONS OBJEKT-CENTER GMBH produzierte und lieferte für „The Sixty“ rund 1.000 Quadratmeter konvex und konkav gebogenes Isolierglas mit VSG für die Fassade und VSG für die Brüstungsgeländer der Dachterrasse. Die Herausforderung bestand in der Abstimmung der gebogenen Gläser mit den planen Gläsern in der von KPF Architekten geplanten Geometrie. Hinzu kamen zahlreiche ungewöhnliche Formate und unterschiedliche Sonnenschutzschichten mit verschiedenen lichttechnischen Werten. „Bei der Planung von optisch homogenen und organischen Glasfassaden müssen in der Planungs- und Ausschreibungsphase erst das gebogene Glas und die damit möglichen verarbeitbaren Beschichtungen gefunden werden“, erläutert Michael Hering von der Glasbiegerei Döring GmbH. Erst danach können diese Glasaufbauten auf die plane, nicht gebogene Fassade übertragen werden. „So erhält man eine optisch ruhige und harmonische Fassade ohne negative farbliche Unterschied, die bei The Sixty sehr gut gelungen ist“, so Hering.

Die zahlreichen Rundungen und Vor- und Rücksprünge der Fassade sowie auch der Anschluss an das Gate House machten eine große Anzahl an Einzelanfertigungen notwendig. Insgesamt wurde eine Vielzahl unterschiedlicher Geometrien und Glasformate bis zu einer Höhe von 5,44 m verbaut. Entstanden ist ein imposantes Gebäude mit einer außergewöhnlichen Optik, das durch seine kurvig-organische Form mildernd auf seinen strengen urbanen Kontext reagiert. So minimiert der Bau durch seine Serie von gläsernen Kurven nicht nur die Masse der Bebauung. Durch die Kombination aus steinernem Haupthaus und gerundeter Stahl-Glas-Fassade hat „The Sixty“ auch eine einzigartige Identität erhalten.

Gebogene Zweischeiben-Isolierverglasung | SGG CLIMAPLUS CONTOUR SGG CLIMATOP / CLIMAPLUS CONTOUR
Gebogenes Glas von Saint-Gobain - SGG Stadip Contour SGG STADIP CONTOUR
GlassPro | App zur Auswahl fast aller Glastypen für den Einsatz in Fassaden | Saint-Gobain Fassaden und Vorhangfassaden innovative, leistungsfähige Produkte
Fassadensysteme - starke und ästhetische Fassaden | Saint-Gobain Building Glass Fassadensysteme -starke und ästhetische Fassaden

Finden Sie einen Verarbeiter / Händler